Themencluster Rohstoffe – Themenfeld In situ processing von Kohlenstoffquellen (Gewinnung und Veredlung)

Am Anfang dieses Themengebiets stand ein Impulsvortrag mit einer Vision: Ein rohstoffautarkes Europa in den nächsten zwei Jahrzehnten. Sicher ein ambitioniertes Ziel, aber vielleicht erreichbar, wenn man außerhalb gewohnter Bahnen denkt: Was, wenn man weder Tagebaue mit all ihren problematischen Folgen für Landschaft und Bevölkerung benötigt noch aufwändig Stollen in großen Tiefen bohren muss, die groß genug für Menschen und Gerät sind und in denen die Arbeiter trotz allem Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind, die nicht attraktiv sind?

Und was, wenn man auch bei fossilen Kohlenstoffquellen die Gewinnung und Veredlung an Ort und Stelle in der Lagerstätte durchführen könnte? Eine Menge Voraussetzungen müssten dafür zweifellos noch geschaffen werden, doch erste Ansätze gibt es bereits: Unter dem Stichwort „MEOR“ (Microbial Enhanced Oil Recovery) werden Verfahren erprobt, bei denen Mikroorganismen Kohle oder schwer zugängliche Erdöllager im Methan umwandeln. Auch die in-situ-Erzeugung von Tensiden durch Mikroorganismen kann dazu beitragen, Öllagerstätten effizienter auszubeuten. Die Arbeitsgruppe diskutierte aber auch chemische Alternativen dazu. Eine katalytische Konversion in situ wäre prinzipiell denkbar. Bei 300 – 500 bar und 150 – 180°C könnte ein solcher Prozess stattfinden. Die Herausforderung wäre, den Katalysator in die Lagerstätte einzubringen. Für den Transport müssten Grenzflächeneffekte und Porenströmungen im Dreiphasengemisch berücksichtigt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Gewinnung, Aufbereitung, Konditionierung und Veredelung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s